Uni-Logo
You are here: Home News Sonderausstellung "Intergeschlechtlichkeit"
Document Actions

Sonderausstellung "Intergeschlechtlichkeit"

Schätzungen zufolge werden weltweit 1,7 % der Menschen mit einer Variation des Ge-schlechts geboren. Sie sind biologisch weder Mädchen noch Junge, denn ihr Chromosomensatz, ihre Genitalien oder ihr Hormonhaushalt entsprechen nicht der Norm. Intergeschlechtliche Menschen gab es schon immer. Sie wurden bereits in der Antike diskriminiert. Aber auch heute werden Betroffene in Deutschland häufig bereits im Säuglingsalter operiert. Viele erfahren erst Jahrzehnte später durch Zufall die eigene Identität.
 

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Sommer zeigt Amnesty International die Ausstellung „Intergeschlechtlichkeit – die Vielfalt der Geschlechter“ erneut im Uniseum. Mit der Ausstellung möchte Amnesty International breitere gesellschaftliche Kreise auf die Situation intergeschlechtlicher Menschen aufmerksam machen. Das Herzstück bilden die Erzählungen Intergeschlechtlicher von ihrem Alltag. Ergänzt wird dies durch einen historischen Rückblick, Mitmachstationen und eine Leseecke mit aktuellem Aufklärungsmaterial. Vernissage ist am 26. Oktober 2019 (Intersex Awareness Day) im Uniseum Freiburg (Bertoldstr. 17). Die Ausstellung läuft bis zum 21. Dezember 2019.

Kostenfreie Führungen durch die Ausstellung gibt es am: 1. Nov. 2019, 15 Uhr, 14. Nov. 2019, 17 Uhr und am 6. Dez. 2019, 17 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Personal tools